Am 26. Mai fand der 8. Deutsche Diversity-Tag statt. Grundlage ist die „Charta der Vielfalt“. Sie setzt sich hauptsächlich für ein vorurteilsfreies Arbeitsumfeld und Chancengleichheit ein. Sie soll darauf aufmerksam machen, wie unverzichtbar Respekt und Fairness vor allem in der Arbeitswelt, aber auch in unserem alltäglichen Leben sind.

 

Diversity steht für die Vielfalt von Menschen und ihren Lebensformen. Das bezieht sich nicht, wie häufig angenommen, nur auf die sexuelle Orientierung eines Menschen. Sondern auch auf Geschlecht, Herkunft, Kultur, Alter, Religionszugehörigkeit und Behinderungsgrad. Auch psychische und physische Fähigkeiten oder einfache Merkmale werden von dem Begriff eingeschlossen. Diversity zielt also auf die Wertschätzung, Anerkennung und auch Gleichbehandlung aller Menschen, unabhängig von den genannten Faktoren. Niemand soll diskriminiert oder ausgegrenzt werden und ausschlaggebend dafür ist nicht nur Akzeptanz, sondern auch Toleranz.

 

 

Diese Akzeptanz und Gleichbehandlung ist notwendig, um die Zufriedenheit aller Kolleg*innen im Unternehmen sicherzustellen und ihnen auch die Angst zu nehmen, ausgegrenzt zu werden. Deswegen wurde 2019 das erste queere Netzwerk MORE* der Otto Group ins Leben gerufen. Das Netzwerk steht allen offen, die daran beteiligt sein möchten. Die Otto Group will damit ein Zeichen der Vielfalt setzen und die Vernetzung der LGBTIQ* Kolleg*innen bei Otto, Hermes, BAUR und Co. vorantreiben.

LGBTIQ* (Ausgeschrieben: Lesbians, Gays, Bisexuals, Transgender, Intersexuals & Queers) ist die aus dem englischsprachigen Raum kommende und mittlerweile weit verbreitete Abkürzung für die unterschiedlichen sexuellen Orientierungen. Das Q steht dabei für „Queer“. Dies bezeichnet die Abweichung zur Norm und steht heutzutage sowohl für die gesamte Diversity-Bewegung, als auch für die einzelnen Personen, die sich der Bewegung angehörig fühlen. Das Sternchen * hat sich mittlerweile zu einem Zeichen für Vielfalt und Selbstbestimmung etabliert und steht damit auch für alle Identitäten, die sich nicht in eine bestimmte Gruppe einordnen wollen.

Auch wir bei der BAUR-Gruppe unterstützen das MORE* Netzwerk der Otto Group und die Werte die dahinter stehen.

Bei uns in der BAUR-Gruppe spielen Vielfalt und Gleichberechtigung eine wichtige Rolle. Dies zeigt sich auch daran, dass in unserer Unternehmensgruppe Menschen aus verschiedensten Nationalitäten und vielen verschiedenen Altersgruppen zusammen arbeiten!

Diversity-Facts der BAUR-Gruppe:
  • Geschlecht: 1648 Männer & 2261 Frauen
  • Nationalität: Mitarbeiter aus 52 Nationen
  • Altersstruktur: Durchschnittsalter liegt bei 43,5

 

 

Was in Corona-Zeiten zählt, ist insbesondere Zusammenhalt. Hierbei hilft vor allem Vielfalt. Gerade jetzt sollten die letzten Barrieren eingerissen werden, um jedem die notwendige Anerkennung und Wertschätzung entgegenzubringen. Wenn unterschiedliche Menschen mit verschiedenen Werten und Vorstellungen aufeinandertreffen, entstehen manchmal herausfordernde Diskussionen, aus denen man aber immer wieder lernen und auch selbst wachsen kann. Diversity ist – auch bei der BAUR-Gruppe – die Voraussetzung, durch die wir uns immer wieder neu erfinden können und uns so stetig weiterentwickeln.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.