Wer oder was steckt eigentlich hinter der Warenveredelung? Dazu haben wir einen Teil des Teams befragt. Abteilungsleiterin Bianka Wicklein, Gruppenleiter Sebastian Hopfenmüller, Teamleiterin Tanja Vierneusel und Teamleiterin Silvia Karstedt standen uns Rede und Antwort. Der Großteil der BFS-Logistik wird am Standort Weismain abgewickelt, während die Warenveredelung als weiterer Teil der Logistik in Altenkunstadt sitzt.

 

Hallo ihr vier, immer wieder wird von euch – der „Warenveredelung“ – geredet. Nicht jedem ist das ein Begriff. Was genau verbirgt sich denn eigentlich dahinter?

Sebastian: Wir bearbeiten in der Warenveredelung die Ware, die nicht nach VVA, also den Verpackungs- und Versandanweisungen angeliefert wird. Wir kümmern uns dann darum, dass die Ware lagerfähig gemacht wird. Tätigkeiten wie etikettieren, umpacken, zählen, Inhalt prüfen und die Umkartons auszeichnen gehören zu den Standarttätigkeiten. Zusätzlich bearbeiten wir Artikel, die in der Qualitätssicherung von BAUR beanstandet werden, wie beispielsweise Vollkontrollen auf Maße, Flecken, Verarbeitungsfehler, Materialbezeichnungen, Pflegesymbole usw. Wir arbeiten für verschiedene Kunden wie Otto, Unito oder Eddie Bauer etc.

 

Wie viele Mitarbeiter seid ihr in der Warenveredelung?

Sebastian: Insgesamt sind wir 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei euch in der Warenveredelung aus?

Silvia + Tanja: Das Schöne bei uns ist, dass kein Tag wie der andere ist. Denn zu den von Sebastian genannten Standarttätigkeiten kommen öfters mal Transport- beziehungsweise Nässeschäden hinzu. Hier ist es erforderlich alle anderen Tätigkeiten zu stoppen, sodass zum Beispiel der Nässeschaden umgehend ausgepackt und zum Lüften aufgehängten werden kann. Diverse Sondertätigkeiten, wie das erneute Anbringen von Schrauben an Stühle, gehörten auch zu unseren Tätigkeiten.

 

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen, wenn man bei euch arbeiten möchte?

Bianka: Von Vorteil wäre, wenn die Mitarbeiterin, der Mitarbeiter bereits Erfahrungen in der Textilbranche sammeln konnte. Gelernte Näherinnen sind bei uns immer willkommen, da wir sehr viele Vollkontrollen auf Maße etc. haben. Ansonsten sind bei uns alle willkommen, die teamfähig und flexibel sind. Eine selbstständige Arbeitsweise setzen wir voraus.

 

Unternimmt die Abteilung auch privat etwas zusammen?

Alle: Oft ist es sehr schwierig 21 Personen unter einen Hut zu bekommen, aber wenn möglich gehen wir mal zusammen weg. Zweimal waren wir mit einem großen Teil auf dem Schützenfest in Kronach. Auch dieses Jahr wollen wir dort wieder einen schönen Abend verbringen.

 

Wer von euch sorgt immer für gute Laune?

Alle: Für gute Laune sorgt bei uns jeder. Es gibt bei uns keinen Tag, an dem schlechte Laune verbreitet wird. Spaß bei der Arbeit ist für uns alle wichtig und sorgt letztendlich für gute Arbeitsergebnisse.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.