Der diesjährige We-Commerce-Day war eines meiner ersten Projekte im Personalmarketing. Ich habe Monja und Benjamin (Referenten Personalmarketing) vor allem bei der Organisation unterstützt. Wir wollten wie die Jahre zuvor ein spannendes Angebot für die Studierenden zusammenstellen. So lag die Verwaltung der Anmeldungen sowie die Anfrage und Koordination mit den ExpertInnen in meiner Hand 🙂

 

Eine agile Challenge und Einblick ins Online-Marketing

Gestartet hat der Praxistag am Wissenschaftscampus in Burgkunstadt mit einer Kurzvorstellung des Personalmarketing-Teams, der Unternehmensgruppe und der Studierenden selbst. Danach sind die Studentinnen und Studenten bei der Spaghetti-Marshmallow Challenge gegeneinander angetreten und konnten sich so besser kennenlernen und einen kleinen Einblick in das agile Arbeiten erhalten. Im Schnitt bleiben nur 50 Prozent der Türme stehen. Bei unserer Challenge ist nur einer von vier Türmen eingestürzt.

Nach dem aktiven Part hat uns Katharina eine interessante Einführung in die Thematik „Mobile Mindshift“ gegeben und was sich im Hintergrund eines Online-Shops alles wegen Smartphones geändert hat. Während früher Bilder eher im Querformat erstellt wurden, erzeugt das auf Smartphones Probleme. Auch vieles andere hat sich durch das kleinere Display geändert und zu einem „Mindshift“ in unserem Unternehmen geführt. Danach hat uns Michéle über ihre Projekte und Erfahrungen während ihres Praktikums im Online-Marketing berichtet. Sie hat uns weiterhin erklärt, was SEA/SEO, Retargeting oder Affilate Marketing bedeutet. Mittlerweile ist Michéle auch keine Praktikantin mehr, sondern feste Mitarbeiterin im Online-Marketing.

 

Innovationen – Dope oder Wack?

Die Mittagspause verbrachten wir gemütlich am Wissenschaftscampus mit leckerem Finger-Food und netten Gesprächen. Danach konnten die StudentInnen hinter die Kulissen des Customer Service blicken. Bei s.Oliver haben wir allgemeine Informationen zum Customer Service und speziell zur Chatfunktion erhalten. Sebastian hat im Anschluss an diese Führung angeknüpft und noch genauer in die Thematik des Kundenservice bei unserem Tochterunternehmen BFS eingeführt. Besonders spannend war hierbei zu erfahren, was bereits mit Künstlicher Intelligenz möglich ist und wo das in Bezug auf Kundenservice hinführt. Danach haben wir einen kurzen Abstecher bei der Tech-Lounge gemacht. Der zuständige Azubi Konstantin hat uns alles notwendige zu Sprachsteuerung, 3D-Drucker und VR-Brillen erklärt. Zwei der Studierenden durften sich an der VR-Brille ausprobieren und für zwei Minuten in eine „Fear-Welt“ abtauchen. Johannes hat uns mit einem lustigen und teilweise sarkastisch geprägten Vortrag das Thema Innovation generell und speziell bei empiriecom nähergebracht. Jetzt wissen wir was an VR Dope und was Wack ist 😀

 

Und was will der User?

Der Vortrag von Katharina ging um die Thematik „User Centered Design“. Katharina arbeitet auch in dem Bereich bei empiriecom und konnte uns somit einen guten Einblick geben. Zum Abschluss hat uns Timo mit Post-It’s die Methode des Agilen Projektmanagements im Vergleich zur klassischen Projektarbeit erklärt.

Der Praxistag kam bei allen Studierenden super an. Auch für mich war der We-Commerce-Day sehr informativ und spannend, da ich so neben meiner Praktikantentätigkeit tiefere Einblicke in die BAUR-Gruppe erhalten habe.

 

Vielen Dank noch einmal an alle Experten – und Bilder sagen manchmal doch mehr als tausend Worte:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.