Auch heute gibt es wieder einen Wochenrückblick der zweiten Woche unseres Nachhaltigkeitsmonats für euch. Auf Instagram haben wir euch diese Woche einen spannenden Fakt, Themen aus dem Nachhaltigkeitsbericht, Tipps für zu Hause und spannende Quiz-Fragen präsentiert. Natürlich wollen wir auch hier auf unserem Jobsblog noch einmal alles für euch zusammenfassen!

 

Was haben wir euch in der zweiten Woche alles präsentiert?

 


Montag, 12. September 2022: Nachhaltiger Fakt

Lebensmittelverschwendung

Wusstest du, dass fast ein Drittel aller Lebensmittel im Müll landet? 

Erklärung

Dies entspricht 12 Millionen Tonnen Lebensmittel, die in Deutschland jährlich weggeworfen werden, umgerechnet sind das 22 Tonnen pro Minute. Das ist alles andere als nachhaltig, denn Ressourcen wie Wasser oder Ackerflächen werden beim Anbau dieser Lebensmittel verschwendet. Außerdem entstehen bei der Produktion, Verpackung und dem Transport von Lebensmitteln Treibhausgase. Was kannst du dagegen unternehmen? Versuche möglichst geplant einzukaufen, probiere abgelaufene Lebensmittel, bevor du sie wegwirfst und lagere Lebensmittel richtig, damit sie länger haltbar sind. 

 


Dienstag, 13. September 2022: Nachhaltiger Tipp

Regionale und saisonale Lebensmittel bevorzugen

Neben dem Vermeiden von Plastikmüll helfen auch das Kaufen von regionalen und saisonalen Lebensmitteln der Umwelt.

Deshalb sind regionale und saisonale Lebensmittel nachhaltiger: 

Der lange Transportweg mit Schiff, Flugzeug oder Laster fällt weg und reduziert so die CO2-Emissionen, die für unser Klima eine absolute Katastrophe sind 

Um regionale und saisonale Produkte zu kaufen, eignet sich natürlich am besten der Gang zum Wochenmarkt. Da aber vielen die Zeit dafür fehlt, haben sich auch viele Supermärkte auf die steigende Nachfrage ausgerichtet und bieten immer mehr regionale und saisonale Waren an. 


Mittwoch, 14. September 2022: Thema aus unserem Nachhaltigkeitsbericht

WILDPLASTIC

Im Jahr 2020 haben wir in der BAUR-Logistik über 32 Millionen Sendungen bearbeitet – 10 Millionen Sendungen mehr als im Vorjahr. Dementsprechend ist auch die Menge unserer Verpackungen aus Papier, Pappe, Karton und Kunststoff gestiegen. Daher ergreifen wir Maßnahmen, um unsere Versandverpackungen umweltverträglicher zu gestalten. Seit 2018 haben unsere BAUR-Versandverpackungen einen Recyclinganteil von mindestens 80%. 

Steigende Verpackungsmengen erfordern allerdings weiterhin neue Maßnahmen. Deshalb verfolgen wir seit einer Zeit mit großer Erwartung das Pilotprojekt von OTTO in Kooperation mit dem Start Up WILDPLASTIC. Über zwei Jahre tüftelten sie an einer ersten „wilden“ Versandtüte. Aber wer oder was ist WILDPLASTIC genau? Und aus was besteht „wildes Plastik“ eigentlich?

WILDPLASTIC ist ein Hamburger Startup, welches sich zur Aufgabe gemacht hat, wildes Plastik aus der Umwelt zu retten und weiterzuverwenden. Wildes Plastik bezeichnet Kunststoffmüll, der in der Umwelt landet, ohne recycelt zu werden. Überwiegend stammt dieser Müll aus Ländern, die keine bestehenden Abfallstrukturen oder Recyclingsysteme besitzen. OTTO war auf der Suche nach einer nachhaltigeren Alternative für ihre Plastikversandtüten. In Kooperation mit WILDPLASTIC entwickelten sie daraufhin die erste wilde Versandtüte aus recyceltem Plastik.  

In unserem neuen Blogbeitrag erfahrt ihr in einem Interview mit Karla von OTTO noch mehr über die Kooperation mit WILDPLASTIC. Hier geht es zum Interview!


Donnerstag, 15. September 2022: Work-Life-Balance

– Work-Life-Balance

Was ist Work-Life-Balance?

Work-Life-Balance beschreibt einen ausgeglichenen Zustand zwischen den Bereichen „Arbeit“ und „Privatleben“. Werden Lebensbereiche langfristig vernachlässigt, stört es das Gleichgewicht. Es kann mit negativen Auswirkungen auf alle Bereiche gerechnet werden.

Tipps für die Arbeit

  • Erledige weniger beliebte Aufgaben zuerst
  • Mache regelmäßige Pausen
  • Spalte große Aufgaben in kleinere Teilbereiche auf
  • Sag öfter mal „Nein“ – sowohl im Beruf als auch im Privatleben
  • Gib Aufgaben an andere ab

Tipps für Zuhause

  • Setze dir feste Termine für deine Freizeitaktivitäten
  • Schalte deine Geräte nach der Arbeit aus und packe sie weg
  • Verbringe Zeit im Grünen und achte auf ausrechend Bewegung
  • Höre auf deine Bedürfnisse

Work-Life-Balance & Nachhaltigkeit

Wenn ein Gleichgewicht zwischen allen Lebensbereichen besteht, kann effizienter und produktiver gearbeitet werden. Die Arbeit wird somit schneller erledigt. Folglich können Kosten und Ressourcen eingespart werden.

Work-Life-Balance trägt somit zu einer nachhaltigen Unternehmensführung bei.

Kritik an der Work Life Balance

Durch Pandemie, Homeoffice und Smartphones können die Grenzen zwischen Privatleben und Beruf durchaus verschwimmen. Um dies zu verhindern, sind wir selbst gefragt. Selbstorganisation und Selbstführung werden so wichtig Bestandteile, um Work-Life-Balance herzustellen.

 


Freitag, 16. September 2022: Quizfragen zur Nachhaltigkeit

Frage 1

Wieviel Prozent FSC-zertifiziertes Papier wird bei Katalogen und gedruckten Werbemitteln durch BAUR eingesetzt?

  1. 39 %
  2. 68 %
  3. 73 %

Lösung 1

– 68 % –

Erklärung:

Bei Katalogen und gedruckten Werbemitteln setzen wir zu großen Teilen FSC-zertifiziertes Papier ein. In den Jahren 2019 und 2020 bestanden unsere Kataloge zu 68% aus FSC-zertifiziertem Papier. Bei unseren sonstigen Werbemitteln ist es uns gelungen, nahezu zu 100% auf FSC-zertifiziertem Papier zu drucken.

Frage 2

Um wie viele Tonnen reduzierte sich die benötigte Papiertonnage im Jahr 2020 für die BAUR-Saisonkataloge?

  1. 78 Tonnen
  2. 63 Tonnen
  3. 45 Tonnen

Lösung 2

– 78 Tonnen –

Erklärung:

Um unseren Papierverbrauch zu reduzieren, setzen wir leichtere Papiersorten ein. Wir verwenden Volumenpapier, das ein geringeres Papiergewicht (in Gramm pro Quadratmetern) mit einem höheren Volumen ausgleicht. Dadurch reduzierte sich im Jahr 2020 die benötigte Papiertonnage bei den BAUR-Saisonkatalogen um 78 Tonnen.

Frage 3

Um wie viel Prozent konnte der Papierverbrauch im Jahr 2020 im Vergleich zu 2015 gesenkt werden?

  1. 55 %
  2. 75 %
  3. 12 %

Lösung 3

– 75 % –

Erklärung:

Im Jahr 2020 haben wir eine Gesamtmenge von 3.227 Tonnen Papier verbraucht. Dies ist ein Minus von 42% zum Vorjahr (5.525 Tonnen) und ein Minus von über 75% gegenüber 2015. Die Papiermenge wird aufgrund erfolgter Einstellung unserer Saisonkataloge in Zukunft weiter abnehmen.

 


Samstag, 17. September 2022: Weltaufräumtag

– Digitalter Frühjahrsputz –

Anlässlich des Weltaufräumtags wollen wir gründlich aufräumen: Genau wie im Haushalt sammeln sich auf dem PC unzählige Dinge an, die ausgemistet werden müssen.

Von Dokumenten über Fotos und Videos bis hin zu endlosen Chatverläufen und Programmen. Das ist nicht nur unübersichtlich, sondern gefährdet auch die Sicherheit des Computers. Besonders ungenutzte Softwares verstopfen nicht nur die Festplatte, sondern stellen auch ein hohes Sicherheitsrisiko dar. Daher sollten überflüssige Dateien gelöscht und ungenutzte Programme sowie Apps aussortiert werden. Unter Systemsteuerung oder Einstellungen findet sich bei den meisten Geräten eine Liste der installierten Softwares. Dort kann Ungenutztes ganz einfach und sauber gelöscht werden. 

Nach dem Reinigen des Rechners sollte der PC nochmal komplett durchgecheckt werden: Hierfür empfiehlt sich ein vollständiger Virenscan. Dieser entdeckt ungewollte Probleme und Viren und sorgt so für einen sauberen und aufgeräumten Computer.

Somit ist jetzt auch schon die zweite Woche unseres Nachhaltigkeitsmonats zu Ende. Ich hoffe, wir konnten euch viele aufschlussreiche Tipps geben! Nächste Woche startet auch schon die vorletzte Woche. Alle Beiträge könnt ihr auch nochmal auf Instagram nachlesen!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.