Die Unternehmenskommunikation hat die Aufgabe, unsere Mitarbeiter*innen der BAUR-Gruppe stets mit den wichtigsten News zu versorgen. Sozusagen ist die Unternehmenskommunikation also das Sprachrohr unseres Unternehmens und bringt täglich die Geschehnisse unseres Unternehmensalltags auf den Punkt. Wie Simone ihr sechsmonatiges Praktikum in dieser Abteilung erlebt hat, erfahrt ihr in diesem Blogbeitrag. 


Hey Simone, magst du dich einmal vorstellen?

Hallo, sehr gerne. Ich bin 25 Jahre alt und komme aus Bamberg. Meinen Bachelor habe ich in Regensburg abgeschlossen und studiere derzeit „Kultur und Wirtschaft“ mit den Schwerpunkten Germanistik, Marketing und Management an der Universität Mannheim. Mein Studiengang setzt sich also kombinatorisch aus zwei Fächern zusammen, nämlich Germanistik und BWL. Auch wenn beide Bereiche auf den ersten Blick nicht viel miteinander zu tun haben, gibt es doch viele Schnittstellen.

Aus diesem Grund habe ich mich für ein Praktikum in der Unternehmenskommunikation entscheiden. Leider geht meine Zeit in der BAUR-Gruppe auch schon wieder zu Ende. In den vergangenen sechs Monaten durfte ich das Team unterstützen und in viele Aufgabenbereiche eintauchen. Derzeit wohne ich nicht mehr in Mannheim, sondern wieder in Bamberg und werde hier auch mein Studium abschließen.

 

Welche Aufgaben hast du in der Unternehmenskommunikation?

Der Schwerpunkt liegt auf der internen Kommunikation. Das bedeutet, ich recherchiere zu verschiedenen Themen, schreibe Texte und pflege sie ins Intranet ein. Dazu kommt noch die Organisation von verschiedenen Mitarbeiteraktionen, zum Beispiel der virtuelle Adventskalender oder der jährliche Spendenmarathon.

Außerdem bin ich auch Teil des Instagram-Teams und konnte mich bei vielen Kampagnen mit einbringen.

Der zweite große Bereich in meinem Praktikum ist die externe Kommunikation. Auch hier habe ich viel mitgenommen, beispielsweise, wie eine Pressemitteilung aufgebaut wird oder der Kontakt mit Pressevertretern abläuft.

 

Warum hast du dich für ein Praktikum in der Unternehmenskommunikation entschieden?

Ich habe gezielt nach einem Praktikum gesucht, das zu meinem Studium passt und bin schnell auf die Unternehmenskommunikation der BAUR-Gruppe gestoßen. Hier hat mich die Kombination aus interner und externer Kommunikation direkt angesprochen. Auch die kollegiale Stimmung und die Du-Kultur im Vorstellungsgespräch haben mir sofort gefallen.

 

Was war das spannendste Thema, dass du während deines Praktikums behandelt hast?

Das ist wirklich schwer zu beantworten, weil wir in der Unternehmenskommunikation viele abwechslungsreiche Themen bearbeiten. Um ein paar Beispiele zu nennen: Von Interviews mit Mitarbeiter*innen über Logistik-Themen bis hin zu allgemeinen Tipps zur Arbeit im Anywhere-Office ist alles dabei. Wenn ich mir etwas aussuchen muss, würde die Kampagne anlässlich des Black Weekends weit vorne liegen, die ich mitkonzipieren durfte. Die Idee dahinter war, das Konzept des Black Weekends mit offenen Stellenangeboten in der BAUR-Gruppe zu verknüpfen.

 

Was würdest du Studierenden raten, die sich auch für ein Praktikum in der Unternehmenskommunikation interessieren?

Wer sich für Kommunikation interessiert und erfahren will, wie es sich anfühlt, Teil eines großen Unternehmens zu sein, ist hier genau richtig. Außerdem sollte man Spaß an unternehmensbezogenen Fragen haben und gerne das ein oder andere Interview führen. Das Besondere an diesem Praktikum ist, dass man sich in den unterschiedlichsten Themenfeldern ausprobieren kann.

 

Wie geht es für dich nach dem Praktikum weiter?

Ich habe mein Masterstudium schon vor dem Praktikum weitgehend abgeschlossen. Der nächste und letzte Schritt ist jetzt, die Masterarbeit zu schreiben. Danach werde ich mich nach einer Stelle in den Bereichen Kommunikation, Marketing oder Personal umsehen. Auch Online-Marketing interessiert mich sehr. Es bleibt also spannend.

 

Was möchtest du sonst noch sagen?

Das Praktikum in der BAUR-Gruppe war eine wunderbare Erfahrung, die mich beruflich und persönlich weitergebracht hat. Ich konnte viele Einblicke in die Abläufe einer großen Konzerngesellschaft erhalten. Auch, dass ich seit dem ersten Tag direkt mitarbeiten durfte und viele Freiheiten hatte, um meine eigenen Themen einzubringen, hat mich sehr beeindruckt. Dafür möchte ich mich bei meinem Team und allen Kolleg*innen, mit denen ich zusammengearbeitet habe, bedanken. Vielleicht führt mich mein Weg ja auch einmal zur BAUR-Gruppe zurück, das würde mich auf jeden Fall sehr freuen. 😊

Danke Simone, dass du uns in den vergangenen Monaten so tatkräftig unterstützt hast! Wir wünschen dir für deine Abschlussarbeit alles erdenklich Gute. Wenn ihr euch auch für ein Praktikum in der Unternehmenskommunikation interessiert, dann klickt gerne auf einen der beiden Links hier unten:

Praktikum Unternehmenskommunikation (Schwerpunkt: Mitarbeiterkommunikation)

Praktikum Unternehmenskommunikation (Schwerpunkt: Nachhaltigkeitskommunikation)

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.