Alle Jahre wieder und doch war beim Neujahrsempfang in diesem Jahr einiges anders. Bereits zum 17. Mal luden die BAUR-Gruppe, die Otto Group und die Friedrich-Baur-Stiftung zum alljährlichen Neujahrsempfang ein.

 

Warum überhaupt ein Neujahrsempfang?

Die BAUR-Gruppe ist der größte Arbeitgeber der Region, das bedeutet auch, dass die Menschen aus der Region, aber auch die ansässigen Unternehmen, Medien und Partner aus den Bereichen Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft über den aktuellen Stand der BAUR-Gruppe informiert werden möchten. Für sie ist es also wichtig, wie es uns geht.
Wie das dann auf dem Neujahrsempfang im letzten Jahr so ablief, könnt Ihr hier nachlesen. Jetzt möchte ich Euch aber gerne erzählen, was dieses Jahr so besonders war:

Schlagworte Digitalisierung und Kulturwandel

Besonders die Culture Crew machte sich hier stark und stellte den Gästen in drei verschiedenen Sessions neue Projekte und Ideen der BAUR-Gruppe vor. In der ersten Session ging es ganz allgemein um den Kulturwandel innerhalb der BAUR-Gruppe, genauer gesagt um dessen fränkische Variante: #embaurment. Die zweite Session befasste sich mit Augmented und Virtual Reality. Was BAUR damit zu tun hat? Ganz einfach: Der Kunde kann sich Möbel direkt und fast real in den eigenen vier Wänden ansehen und ganz ohne anstrengende Muskelarbeit verschieben. Neben neuen Shopping-Erlebnissen durch VR und AR wurde auch der neue Coworking Space namens Freiraum vorgestellt. In dem innovativen Raumkonzept können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ungezwungener Atmosphäre zusammenkommen und diskutieren. Mehr Infos zum Freiraum gibt es für Euch übrigens hier.

Geplanter Ruhestand von Albert Klein

Ganz gleich wie spannend die einzelnen Sessions auch waren, das eigentliche Thema des Abends war der geplante Ruhestand von Albert. 18 Jahre lang war Albert in der Führungsspitze der BAUR-Gruppe tätig, in diesem Jahr gibt er den Vorsitz der Geschäftsführung an Patrick Boos ab. Patrick möchte sich vor allem für die digitale Transformation stark machen und setzt sich außerdem für die strategische Weiterentwicklung ein. So ein Personalwechsel interessiert natürlich auch die Presse, deshalb gab es vor dem diesjährigen Neujahrsempfang auch eine Pressekonferenz.

Pressekonferenz

Alle waren gekommen: Vertreter der lokalen Zeitungen, TV Oberfranken und auch der Bayerische Rundfunk berichteten im Nachgang über den Neujahrsempfang sowie den Wechsel an der Führungsspitze. Außerdem bekamen die Pressevertreter die Gelegenheit, vor Ort exklusive Interviews mit den Geschäftsführern der BAUR-Gruppe zu halten und alle wichtigen Fragen zu stellen. Gut für die BAUR-Gruppe! Denn im Nachhinein wurde in lokalen wie auch Fachmedien viel berichtet.

Neben den neuen und teilweise außergewöhnlichen Programmpunkten in diesem Jahr, blieb auch einiges beim bewährten. Die Young ClassX, ein Musikprojekt aus Hamburg, traten auf und brachten zwischen den einzelnen Vorträgen Schwung in den Kaisersaal. Außerdem wurde viel über neue Ideen und Herausforderungen diskutiert, ganz genauso, wie auch im letzten Jahr. Seit gespannt auf den nächsten Neujahrsempfang, wir lassen uns bestimmt wieder etwas Neues einfallen!

Impressionen des Neujahrsempfangs

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.