Gerade in der Weihnachtszeit bleibt einem oft nicht viel Zeit zum Kochen. Dabei muss Essen nicht immer aufwendig sein oder viele Zutaten enthalten. Aus diesem Grund zeigen wir euch hier ein paar einfache Rezepte für die schnelle Küche, für die ihr nur drei Zutaten benötigt.

Es ist ein Irrglaube, dass aufwendiges Essen mit vielen Zutaten besser schmeckt. Oft genügen schon drei Zutaten, um ein hervorragendes und geschmackvolles Gericht zu zaubern. Noch dazu sparen diese Rezepte nicht nur Zeit, sondern  auch beachtlich viel Geld.

In diesem Blogbeitrag haben wir ein paar Rezepte aus verschiedenen Themenwelten vorbereitet. Je nach Belieben könnt ihr diese selbst verständlich noch ergänzen und variieren. Eurer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wir gehen davon aus, dass ihr Zucker, Salz oder sonstige Gewürze bereits Zuhause habt. Ihr benötigt also lediglich die drei weiteren Zutaten.

 

Frühstück mit nur drei Zutaten

Frühstück ist für viele die wichtigste Mahlzeit am Tag. Ob Kaffee, Tee oder Saft – dazu gehört gerade an einem ausgeruhten Wochenende einfach eine Kleinigkeit zu Essen. Manche mögen es eher süß zum Frühstück, manche eher deftig. Für jeden Frühstückstyp haben wir hier ein Rezept vorbereitet:

Bananen Pancakes

Bananen Pancakes

Zutaten:

  • 3 große Bananen
  • 6 Eier
  • 200 g Mehl

Zubereitung:

  1. Für den Teig werden die Bananen und die Eier mit einem Stabmixer gemixt.
  2. Anschließend wird das Mehl hinzugegeben. Wenn der Teig zu fest ist, dann kann einfach etwas Wasser oder Milch hinzugegeben werden.
  3. Danach wird Öl auf mittlerer Stufe in einer Pfanne erhitzt und jeweils eine Kelle des Teigs hinein gegeben. Die Pancakes werden dann gewendet, wenn der Teig oben Blasen wirft. Wenn alle Seiten schön goldbraun sind, dann ist der Pancake fertig.

Arme Ritter

Arme Ritter

Zutaten:

  • 8 Scheiben Weißbrot (Toast oder halbe Brötchen)
  • 1 Liter Milch
  • 2 Eier
  • 1 EL Zucker (nach Belieben auch mehr)
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

  1. Milch, Eier, Zucker und die Prise Salz werden in eine Schüssel gegeben und verrührt.
  2. Das Brot wird in eine flache Schale gegeben und mit dem Milch-Ei-Gemisch begossen, bis das Brot gut durchgezogen ist.
  3. Anschließend wird Öl in der Pfanne erhitzt und die Brotscheiben von beiden Seiten goldbraun gebraten.

Bei Bedarf kann man die Scheiben anschließend noch mit Zimt-Zucker bestreuen und sie mit Marmelade oder Schmand essen.

Herzhafte Frühstücksmuffins

Bild gefunden unter: https://www.gutekueche.de/ei-muffins-rezept-4456

Herzhafte Frühstücksmuffins

Zutaten:

  • 6 Eier
  • 360 g Hüttenkäse
  • 1 Glas Paprika-Antipasti

Zubereitung:

  1. Die Eier werden mit dem Hüttenkäse vermixt, während die Antipasti-Paprika abtropfen.
  2. Die abgetropften Antipasti werden anschließend kleingeschnitten und zu dem Eier-Mix hinzugegeben.
  3. Der Mix wird dann in eine Muffin-Form gegeben und im vorgeheizten Backofen bei 200°C für 16 – 18 Minuten gebacken.

Statt Antipasti können natürlich auch andere Zutaten verwendet werden. Dem Rezept ist hier keine Grenze gesetzt.

 

Vorspeisen/ Häppchen mit nur drei Zutaten

Ob als Vorspeise zum Hauptgang, als Partyhäppchen oder für den kleinen Hunger zwischendurch: Diese Rezepte für Vorspeisen bzw. Häppchen sind super schnell zubereitet und schmecken absolut köstlich!

Spargelröllchen mit Schinken

Spargelröllchen mit Schinken

Gerade in der Spargelzeit bietet sich dieses Rezept hervorragend an.

Zutaten:

  • grünen oder weißen Spargel (Menge je nach Bedarf)
  • Serrano-Schinken
  • geriebener Parmesan

Zubereitung:

  1. Der Spargel wird zunächst etwa 5 Minuten lang in einem großen Topf mit Salzwasser gekocht.
  2. Danach wird der Spargel jeweils in eine Scheibe Serrano-Schinken eingerollt.
  3. Die Röllchen werden dann abschließend mit dem Parmesan bestreut und einige Minuten im Backofen gebacken.

Zum Abschluss können die gebackenen Röllchen noch mit etwas Olivenöl beträufelt werden. Fertig sind die leckeren Spargelröllchen!

Ziegenkäse im Blätterteig

Ziegenkäse im Blätterteig

Zutaten:

  • Blätterteig (dieser muss nicht selbst gemacht werden, sondern kann fertig im Supermarkt gekauft werden)
  • Ziegenkäse
  • etwas Honig

Zubereitung:

  1. Der Blätterteig wird in sechs gleich große Teile geschnitten.
  2. In die Mitte von jedem Teil kommt ein gehäufter Teelöffel mit dem Ziegenkäse und ein bisschen Honig.
  3. Die Teigpäckchen werden dann verschlossen und etwa 30 Minuten bei 180 °C in vorgeheizten Backofen gebacken.

Sehr gut passt auch frischer Thymian dazu. Aber auch ohne Thymian sind die Teigpäckchen ein Genuss.

Möhrenflan

Möhrenflan

Zutaten:

  • 300 g Karotten
  • 300 g Schmand
  • 3 Eier

Zubereitung:

  1. Die Karotten werden in Würfel geschnitten und im Wasser gekocht, bis sie gar sind.
  2. Danach werden die Möhren mit einem Blender oder Stabmixer gemeinsam mit dem Schmand und den Eiern mit etwas Salz gemixt.
  3. Abschließend wird die Masse in kleine Auflauf- oder Muffinförmchen gegeben und etwa 15 Minuten im Wasserbad gegart.

 

Hauptspeisen mit nur drei Zutaten

Die Hauptspeisen sind wie auch alle anderen Rezepte super schnell zubereitet und bilden dennoch trotz der drei Zutaten eine vollwertige und sättigende Mahlzeit.

Spinat-Cannelloni

Spinat-Cannelloni

Zutaten:

  • 800 g Rahmspinat
  • 500 g Tomaten
  • 200 g Cannelloni

Zubereitung:

  1. Die Tomaten werden kreuzweise eingeritzt und mit kochendem Wasser begossen. Nachdem die Tomaten kurz gezogen haben, werden sie mit kaltem Wasser abgeschreckt und die Haut abgezogen. Anschließend werden sie geviertelt, entkernt und fein gewürfelt. Außerdem werden sie etwas mit Salz und Pfeffer gewürzt.
  2. Die Cannelloni werden mit dem aufgetauten Spinat gefüllt (am besten geht das mit einem Spritzbeutel). Danach wird ein Teil der Cannelloni in eine mit Öl eingepinselte Form gegeben und mit der Hälfte der Tomatenwürfel überstreut. Die übrigen Cannelloni werden dann darauf gegeben und ebenfalls noch einmal mit den restlichen Tomatenwürfeln bestreut.
  3. Zum Schluss wird alles mit etwas Olivenöl beträufelt und im vorgeheizten Backofen bei 150 °C Umluft ca. 40 – 45 Minuten gebacken.

Kartoffelpfanne mit Frischkäse

Kartoffelpfanne mit Frischkäse

Kartoffeln sind nicht nur einfach zubereitet, sondern haben gleichzeitig einen nahrhaften und besonders sättigenden Effekt. Deshalb dürfen Kartoffeln selbst verständlich bei einem 3-Rezepte-Gericht nicht fehlen.

Zutaten:

  • Kartoffeln (beliebig viele)
  • Frische Zutaten nach Wahl (zum Beispiel Zwiebeln, Pilze, Fleisch, Tomaten…)
  • Kräuterfrischkäse

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln werden fein gewürfelt oder gerieben.
  2. Die frischen Zutaten werden währenddessen in einer Pfanne mit etwas Fett und ein wenig Wasser für ein paar Minuten bissfest gedünstet, bis das Wasser verdampft ist.
  3. Anschließend werden die gegarten Kartoffeln untergemischt und gemeinsam mit den frischen Zutaten gebraten.
  4. Zum Schluss wird der Kräuterfrischkäse hinzugegeben und alles nach Belieben gewürzt.

Pasta mit Pilzen und Crème fraîche

Pasta mit Pilzen und Crème fraîche

Zutaten:

  • 480 g Nudeln (egal welche Art)
  • 1 Becher Crème fraîche mit Kräutern
  • Pilze (frisch oder aus der Dose)

Zubereitung:

  1. Die Nudeln kochen bis sie durch sind.
  2. Währenddessen die Pilze anbraten und das Crème fraîche dazu geben.
  3. Abschließend die gekochten Nudeln dazu geben und in der Pfanne vermischen.

Durch das Crème fraîche mit den Kräutern ist das Nudelgericht schon gut gewürzt. Dennoch können je nach Belieben noch Gewürze hinzu gegeben werden.

 

Nachtisch mit nur drei Zutaten

Sprechen euch die bisherigen Rezepte eher weniger an und ihr würdet euch selbst eher zu den Naschkatzen zählen? Dann haben wir hier noch drei süße Verführungen für euch, die ihr ganz einfach mit drei Zutaten zubereiten könnt.

White Chocolate Cheescake

White Chocolate Cheesecake

Zutaten:

  • 120 g weiße Schokolade
  • 120 g Frischkäse (doppelrahmstufe)
  • 3 Eier

Zubereitung:

  1. Die drei Eier trennen und das Eiweiß mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Währenddessen die Schokolade über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen.
  2. Die geschmolzene Schokolade mit dem Frischkäse in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät cremig rühren. Das Eigelb hinzufügen und unterrühren, dann den Eischnee dazugeben und vorsichtig unterheben.
  3. Eine 26er Springform einfetten und die Masse hineingeben. Für 15 Minuten den Kuchen zunächst bei 170 °C backen. Danach die Temperatur auf 160 °C reduzieren und weitere 15 Minuten backen. Dann den Ofen ausschalten und den Kuchen weitere 15 Minuten im Ofen ruhen lassen.

Brownies

Brownies

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 230 g Nuss-Nougat-Creme
  • 100 g Mehl

Zubereitung:

  1. Die Eier mit dem Handmixer schaumig schlagen.
  2. Die Nuss-Nougat-Creme und das Mehl dazu geben und noch einmal kräftig verrühren.
  3. Die fertige Masse in eine gefettete rechteckige Backform (oder kleines Backblech) geben und bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 12 Minuten backen.
  4. Abschließend aus der Form lösen und in Quadrate schneiden.

Die fertigen Brownies könnt ihr servieren wie ihr wollt. Sehr gut schmecken sie zum Beispiel noch warm zu einer Kugel Eis und frisch geschlagener Sahne. Aber auch so schmecken die Brownies einfach köstlich.

Mousse au Chocolat

Mousse au Chocolat

Zutaten:

  • 1 Eiweiß
  • 35 g Zartbitterschokolade
  • 1 TL Vanillezucker

Zubereitung:

  1. Die Schokolade in einem Wasserbad zum schmelzen bringen und etwas abkühlen lassen.
  2. Währenddessen das Eiweiß mit dem Vanillezucker steif schlagen.
  3. Die Schokolade unter den Eischnee heben und verrühren.
  4. Das Mousse in Dessertgläser füllen und für ca. 1-2 Stunden kühl stellen.

Die Gläschen könnt ihr wie immer nach Belieben Dekorieren. Hier ist eurer Kreativität keine Grenze gesetzt.

 

Darf bei euren liebsten Süßspeisen kein Eis fehlen? Dann schaut doch mal bei diesem Blogbeitrag vorbei. Hier haben wir euch gezeigt, wie ihr Eis ganz einfach selbst machen könnt.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Kochen und eine entspannte Vorweihnachtszeit!

Habt ihr Lust auf weitere Rezepte? Dann schaut doch mal bei diesem Blogbeitrag vorbei! Hier präsentieren wir leckere Rezepte aus dem Ausland.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.