Der Online-Handel hat in den vergangenen Jahren einen enormen Aufschwung erlebt. Auch die BAUR-Gruppe wächst weiter und ist auf der Suche nach neuen Kolleg*innen für die Logistik-Standorte Altenkunstadt, Sonnefeld und Weismain. Bereits seit 1925 werden hier Pakete verschickt, Prozesse optimiert und Kund*innen glücklich gemacht.

Doch wie sehen die einzelnen Stationen in der Logistik genau aus? Wir haben den Weg einer Bestellung vom Wareneingang bis vor die Haustür unserer Kund*innen nachverfolgt.

  • 1. Station

     

    Wareneingang und Prüfung

    Der Logistikprozess beginnt im Wareneingang. Hier kommen die LKWs mit den Waren der unterschiedlichen Lieferanten an und werden entladen. Um die einzelnen Artikel genau zuordnen zu können, werden die Pakete zunächst gewogen und per Kamera automatisch abgemessen. So können sie anschließend in die freien Regalplätze des Kommissionierlagers einsortiert werden. Hier wird nach dem üblichen Prinzip der chaotischen Lagerhaltung gearbeitet. Das bedeutet, dass ein zufällig frei gewordener Lagerplatz sofort mit neu angelieferter Ware aufgefüllt wird, um so die zur Verfügung stehende Fläche optimal zu nutzen.

  • 2. Station

    Kommissionierung

    In der Kommissionierung geht es darum, die von Kund*innen bestellten Artikel für den europaweiten Versand zusammenzustellen. Mit einer Liste und einer Art Einkaufswagen ausgestattet, laufen die Logistik-Kolleg*innen durch die Gänge und nehmen die entsprechenden Artikel aus den Regalen. Dann geht es über ein Förderband weiter in die Versand- und Sortierabteilung.

     

    2. Station

  • 3. Station

     

    Versand- und Sortierabteilung (Packerei)

    Hier werden die Artikel automatisch zur richtigen Packnische befördert und per Hand in die Versandtaschen und Kartons verpackt. Die Versandaufkleber werden hier ebenfalls schon aufgeklebt. Die Mitarbeiter*innen können an den Lieferscheinen genau sehen, wie viele Artikel für das Paket vorgesehen sind. Fehlen noch Artikel, so werden die Pakete vorerst zur Seite gestellt.

  • 4. Station

    Warenausgang

    Die letzte Station ist der Warenausgang. Die Versandaufkleber werden gescannt und automatisch je nach Versandregion und Postleitzahl vorsortiert. So können sie zu den richtigen LKWs befördert und schließlich verladen werden.

     

    4. Station


Nachdem der letzte Vorgang abgeschlossen ist, sind die Pakete auf schnellstem Weg unterwegs zu unseren Kund*innen.

Hier seht ihr nochmal alle Stationen unserer Logistik im Überblick:

Retouren Abteilung

Die bestellte Bluse hat doch nicht gepasst? Auch das ist kein Problem. In der Retouren Abteilung werden die zurückgeschickten Artikel geprüft und für die nächste Bestellung vorbereitet. Retournierte Artikel werden nicht entsorgt, sondern gemäß unserer Nachhaltigkeitsziele sorgfältig kontrolliert, neu verpackt und weiterverschickt.

Wenn ihr mehr über unsere Logistik erfahren wollt, dann schaut doch mal hier vorbei. Ihr habt Lust bekommen, uns in unserer Logistik zu unterstützen? Dann schaut auch unbedingt in unserem Jobportal vorbei. Hier findet ihr alle freien Stellen an unseren Logistik-Standorten. Gerne könnt ihr unsere Stellenanzeigen auch an Freunde und Familie weiterleiten.

Aber warum genau sollte man die Logistik als Arbeitgeber wählen? Das könnt ihr in diesem Interview mit Katrin Repper erfahren. Sie ist Abteilungsleiterin im Kommissionierlager und verrät, was die Arbeit in unserer Logistik besonders auszeichnet.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.