Im Rahmen unserer Führungskräfteveranstaltung der BAUR-Gruppe wurde eine Premiere gefeiert: Das Barcamp für ALLE!

 

Bereits seit zwei Jahren sind Barcamps fest im Programm der Führungskräfteveranstaltungen der BAUR-Gruppe eingebunden. Der durchschlagende Erfolg dieses Formats hat die Frage aufkommen lassen: Warum lassen wir nicht alle Mitarbeiter*innen daran teilhaben? Gesagt, getan. Am 25. März feierte das Barcamp für alle Kolleg*innen Premiere bei uns im Unternehmen.

Was ist denn eigentlich ein Barcamp?

Die Grundidee eines Barcamps lautet: Menschen mit ähnlichen Interessen treffen sich und stellen ein spontanes und gemeinsames Programm auf die Beine. Dabei können sie Vorträge halten, Diskussionen vereinbaren und Workshops anbieten, aber auch gemeinsame Brainstormings zu Fragestellungen oder Problemen durchführen.

 

Umsetzung bei uns in der BAUR-Gruppe

Bei uns im Unternehmen wurde das Konzept ein bisschen verändert. Mitarbeiter*innen konnten im Vorfeld Ideen einreichen und diese am Tag des Barcamps in 40 Sekunden als kurzen Pitch vorstellen. Die Ideen sollten passend zu dem Thema „Was die BAUR-Gruppe bewegt, innovative Ansätze, Best- & Worstcases, Dialog & Diskussion“ sein. Dabei präsentierten unsere Kolleg*innen vielseitige Themen wie beispielsweise Künstliche Intelligenz bei BAUR, Remote-Teambuilding, Influencer-basierte Reichweiten- und Traffic-Kampagnen auf Facebook und Instagram, Frauen in der BAUR-Gruppe und viele weitere interessante Themen.

Die vorgetragenen Pitches waren wirklich großartig. Von kreativen Videos, über kurze PowerPoint Präsentationen zu spontanen und live vorgetragenen Pitches war alles dabei.  Leider konnten aufgrund des begrenzten Zeitlimits nicht alle eingereichten Themen für die späteren Sessions berücksichtigt werden. Daher mussten die Barcamp-Teilnehmer*innen nach den Pitches für ihre Favoriten abstimmen. Insgesamt schafften es somit neun Barcamp-Themen, aufgeteilt in 3 Slots zu jeweils 30 Minuten, in das anschließende Programm und konnten somit detaillierter besprochen und disuktiert werden.

Da nicht alle Kolleg*innen an jeder Session teilnehmen konnten, haben einige Vortragende die wichtigsten Punkte und Resultate zusammengefasst und nachträglich zur Verfügung gestellt. Außerdem war unsere Geschäftsführung so begeistert von den kreativen Ideen und Diskussionsvorschlägen, dass auch die Themen, die es nicht ins eigentliche Barcamp geschafft haben, zu einem späteren Zeitpunkt ausführlich vorgestellt werden sollen.

 

Feedback der Kolleg*innen

Aus allen Bereichen unserer Unternehmensgruppe kam viel Lob für das Format, vor allem für die kreative Umsetzung. Das „Barcamp für ALLE“ war somit ein voller Erfolg. Die Organisator*innen haben sich über die zahlreichen positiven Rückmeldungen sehr gefreut und umgehend beschlossen, dass es das Format wieder geben wird.

Danke nochmal an alle Teilnehmer*innen und Vortragende, die das Programm bereichert haben. Es hat wirklich großen Spaß gemacht!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.