langweilig

Es ist wieder soweit…

Die kalte Jahreszeit beginnt und man sucht sich – statt raus an die frische Luft zu gehen – lieber einen warmen, kuscheligen Platz im Haus. Aber was macht man denn jetzt um in kein langweilig andauerndes Schlafkoma zu fallen?

 

 

1. Kleiderschrank entrümpeln

Was ich gerne an solchen Tagen mache: Ich räume meinen Kleiderschrank auf. Du denkst jetzt: Neee quatsch, das ist doch viel zu langweilig? Aber das ist es ganz und gar nicht, denn meistens ist man sich gar nicht bewusst was alles für unentdeckte Schätze in dem Schrank liegen, weil sie ganz unten vergraben sind. Egal ob die bunte Bluse, die du dir letztes Jahr extra zum Geburtstag deines Opas gekauft hast oder das extravagante Hemd für die Konfirmation deines Bruders. Manche Teile zieht man einmal an und löscht sie danach aus dem Gedächtnis, sodass sie nie mehr angezogen werden. Du kannst die Entdeckungsreise durch deinen Kleiderschrank auch mit einer lustigen Modenschau verbinden. Egal wer sich dazu bereit erklärt die Jury zu sein, einmal in das Teil reingeschlüpft und los geht die Präsentation. Es bietet sich natürlich im gleichen Zuge auch an, den Schrank ein bisschen auszusortieren. Welches Teil hat seine besten Zeiten hinter sich oder was zieh ich nun wirklich nicht mehr an und kann es z. B. auch spenden?

 

 

2. Spieleabende

Okay Kleiderschrank aussortieren und entrümpeln ist so gar nicht deins? Dann probiere es doch einfach mit einem gemütlichen Spieleabend mit deinen Freunden. Was gibt es besseres, als in guter Gesellschaft zu lachen? Meine Freunde und ich haben das inzwischen als regelmäßiges Abendprogramm eingeführt. Es macht einfach super viel Spaß. Egal ob es Brettspiele, Kartenspiele oder Konversationsspiele sind – bei der großen Auswahl kann es doch gar nicht langweilig werden!

 

 

3. Filmabende

Und wenn auch das nicht so deins ist, dann machs doch klassisch: Einen gemütlichen Filmabend. Allerdings muss ich ehrlich sagen, dass dann (zumindest ist es bei mir so) doch die Gefahr besteht, einzuschlafen, wenn nicht der richtige Film ausgewählt wurde 😀 Also Augen auf bei der Filmwahl! Für diese Problematik kann ich Actionfilme empfehlen, da schafft man es jedenfalls nur schwer einzuschlafen. Popcorn dabei verschafft ein Kino Feeling auf den bequemen Sofa daheim.

 

 

4. Lesen!

Manchmal muss man herunter fahren und sich Zeit für sich selbst nehmen. Einfach mal abschalten von der Arbeit und dem ganzen Alltagsstress. Nehm dir doch am Besten noch eine Tasse Tee und ein paar Plätzchen oder Lebkuchen zum Naschen mit auf die Couch. Setz dich vor den Ofen oder murmel dich in eine dicke, warme Decke ein und zieh dir dein gemütlichstes Outfit an. Schlag dein Buch auf und lass dich in eine andere Welt entführen. Du kannst natürlich auch gerne noch ein wenig weiter auf unseren JobsBlog rumstöbern, da wirst du mit Sicherheit auf einige spannende Beiträge stoßen. Egal für was du dich entscheidest, ich wünsche dir jedenfalls ganz viel Spaß dabei!

 

Ich hoffe ich konnte dir ein paar gute Inspirationen geben. Lass dich jedenfalls von der frühzeitig einbrechenden Dunkelheit nicht runterziehen und gestalte deine Abende ganz nach deinen Wünschen! Und ganz wichtig: Genieß die Vorweihnachtszeit in vollen Zügen! Sie ist wieder viel zu schnell vorbei…

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.