Mama und Papa arbeiten – die Kleinen spielen.

 

Das kann funktionieren, solange die Betreuungseinrichtungen wie Kinderkrippe oder Kindergarten geöffnet haben und/oder der Babysitter zur Verfügung steht. Was passiert aber, wenn dies nicht der Fall ist? Wohin mit den Kleinen?

Auf die Betreuungsschwierigkeiten hat BAUR die Antwort gefunden: Vor Weihnachten wurde das Eltern-Kind-Zimmer am Standort Weismain eröffnet. Hier haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Möglichkeit ihre Sprösslinge mit zur Arbeit zu bringen und so maximal drei Kinder im Alter von 1 bis 12 Jahren zu betreuen.

Der Raum beinhaltet alles, was das Kinderherz begehrt: Von den sonnengelben Wänden lächeln beliebte Filmhelden und die liebevolle Einrichtung und zahlreichen Spielsachen wie Bauklötze, eine Autorennbahn, ein Mal- und Basteltisch sowie Puppenwagen, Küche, Barbiehaus und noch vieles mehr machen den Aufenthalt für die Kleinen zum Erlebnis. Und die Einrichtung ist „echt BAUR“: Die Spielwaren stammen aus dem Einkauf Spielwaren und dem Musterzimmer. Eine Wickelmöglichkeit für die Kleinsten steht auch zur Verfügung.

 

Alles was man braucht…

Und natürlich finden Mama und Papa hier das wichtigste Zubehör für den Arbeitstag! Der Computer steht bereit und der Zugang zu den eigenen Dokumenten und E-Mails auf dem Server erlaubt es, der Arbeit fast wie gewohnt nachzugehen. Auch die Standardprogramme wie Outlook, Word und Excel sind bereits installiert. Weitere, spezifische Programme, können vor der Erstbenutzung von der IT installiert werden. Damit steht einem (entspannten und produktiven) Arbeitstag nichts mehr im Weg.

Vor der offiziellen Eröffnung wurde das Zimmer natürlich fachmännisch getestet: von Manuela Schöps, einer Mitarbeiter in der Personalabteilung und ihrem Sohn. Beide waren nach dem eineinhalbstündigen Testlauf begeistert:

 

Das Eltern-Kind-Zimmer ist ideal. Es ist wunderschön eingerichtet. Mein Sohn hat sich sehr wohlgefühlt, er hat alles ausprobiert und sich ausgetobt! Eine tolle Sache!

 

Das Eltern-Kind-Zimmer ist somit eine hervorragende Möglichkeit, die Mitarbeiter bei der Vereinbarung von Beruf und Familie zu unterstützen. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Eltern haben im Falle eines Betreuungsausfalles eine schnelle und unkomplizierte Lösung. Ihre Kinder sind bestens betreut und können in Anwesenheit von Mama oder Papa nach Herzenslust spielen. BAUR hat ganz nebenbei die Fehlzeiten der Mitarbeiter reduziert und zeigt, dass Kinder und Berufsleben durchaus sehr gut zusammenpassen.

Wenn also mal wieder Betreuungsnotstand angesagt ist, bietet sich mit dem Eltern-Kind-Zimmer eine hervorragende Möglichkeit für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von BAUR, einen solchen Notfall zu überbrücken.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.