Zeit für gute Nachbarschaft! Überall in Deutschland bieten immer mehr Bürger ihre Unterstützung für ältere und geschwächte Menschen an. Egal ob einkaufen, Besorgungen erledigen, der Besuch bei der Apotheke, Gassi gehen oder kleine handwerkliche Tätigkeiten. Jeder hilft wo er nur kann.

 

Auch ich hatte in der vergangenen Woche kleine Einkaufserlebnisse mit einer älteren Dame oder wie ich sie gerne nenne „die Omi“ aus meiner Nachbarschaft. Vor einigen Wochen hatte ich mich in meiner Stadt Coburg gemeldet, dass ich für diverse Erledigungen zur Verfügung stehe. Innerhalb von wenigen Minuten nehmen sie deine Kontaktdaten auf und melden sich, sobald Hilfe gesucht wird. Anschließend wurden meine Kontaktdaten an die Omi weitergegeben, damit wir uns austauschen konnten.

Ultraleichte Sommer- und Freizeit-Clogs im Angebot

Die Omi rief mich direkt an, ob ich morgen für sie einkaufen könnte. Es musste explizit dieser Tag sein – es gab Clogs im Angebot. Das Angebot war nur eins von vielen Dingen auf der Einkaufsliste. So machte ich mich in meiner Mittagspause auf den Weg zu ihr um Einkaufstasche, Einkaufsliste, Prospektausschnitt der Clogs und das Geld abzuholen. Um den vorgeschriebenen Abstand einzuhalten, tauschten wir uns kurz über das Fenster aus. Der Einkauf war schnell und ohne Probleme erledigt.

 

Was für mich kein großer Aufwand war, bedeutete für die Omi sehr viel. Sie war mir unendlich dankbar, dass ich für sie einkaufen war. Vor allem die Clogs machten sie extrem glücklich. Wie man es von Omis kennt, konnte sie es sich natürlich nicht nehmen lassen und schenkte mir direkt eine Tafel Schokolade.

 

Ich freue mich schon auf den nächsten Einkaufszettel von ihr. Irgendwie schön zu lesen. Allein schon die Handschriften. Wenn auch du schon den ein oder anderen Einkaufszettel von Omi und Opi gesammelt hast, kannst du ihn gerne als Bild in den Kommentaren mit uns teilen.

Vielleicht möchtest auch du einen Menschen mit Clogs glücklich machen. Informier dich einfach in deinem Wohnort, ob es bereits eine Anlaufstelle für hilfsbedürftige Menschen und Helfer gibt. Falls nicht kannst du natürlich auch einen Aushang in deinem Wohnhaus platzieren und vielleicht meldet sich der ein oder andere aus deiner Nachbarschaft.

Hier findest du ein kleines Beispiel für einen Aushang in deiner Nachbarschaft.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.