Die Spielwarenmesse in Nürnberg zählt mit 73.000 Besuchern aus 120 Ländern und über 2.850 Ausstellern aus mehr als 60 Ländern zu einem der wichtigsten Ereignisse in der Spielwarenbranche. Zahlreiche bekannte Marken, Einkäufer großer Ketten, trendige Start-ups, unabhängige Einzelhändler und viele Medienvertreter kommen auf der weltgrößten Fachmesse für Spielware zusammen.

Am 2. Februar 2017 hatte ich die Möglichkeit, mein Team im Rahmen meines 6-monatigen Praktikums im Einkauf Spielware bei BAUR zu begleiten. Rund eine Million Produkte, davon 75.000 Neuheiten, werden nach unterschiedlichen Produktgruppen (bspw. Lifestyleprodukte, Holzspielwaren, Plüsch, etc.) aufgeteilt und in 12 Hallen präsentiert.

Wir starteten in Halle 6 und sofort war ich von der Vielfältigkeit der Aussteller fasziniert. Bei jedem neuen Stand gewann ich neue Eindrücke und wurde total mitgerissen. Vor allem begeisterte mich, mit welcher Hingabe viele Hersteller Ihre Messestände errichteten und Produktneuheiten präsentiert haben.

Zum Beispiel wurde, passend zum neuen Disney-Film Cars 3, von Mattel ein lebensgroßes Modell von Lightning McQueen aus ca. 6.000 Die-Cast Autos hergestellt und im Foyer des Haupteinganges positioniert.

Auch vor dem Lego Messestand wartete eine Attraktion auf die Besucher. Lebensgroße Spielfiguren, bekannt aus dem LEGO Batman Film, begrüßten die Gäste und standen für Fotos bereit.

Bei unserem Plüschlieferanten „Heunec“ wurden wir mit den neuesten Produkten bekannt gemacht und ich konnte mir zudem ein besseres Bild von unseren bereits gelisteten Artikeln machen. Ein besonderes Highlight war das Standpferd Sabrina aus der beliebten Kinderserie „Bibi und Tina“.

Für mich war es sehr interessant die jeweiligen Ansprechpartner unserer Lieferanten persönlich kennenzulernen, mit denen ich vorher schon wochenlang im Kontakt stand. In diesem Jahr stand für viele Austeller die Zauberei im Vordergrund. Beispielsweise zog der Aussteller „Kosmos“ seine Gäste mit vielen verschiedenen Zauberern, die unterschiedliche Zaubertricks zeigten, in seinen Bann. Abschließend ist zu sagen, dass der Besuch auf der Nürnberger Spielwarenmesse eine tolle Erfahrung für mich war und ich viele verschiedene Eindrücke mitnehmen konnte. Ein Tag raus aus der Bürowelt und zurück in die farbenfrohe Spielewelt der Kinder.

Eure Katharina

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.