Abschlussbericht von Thorben

Heute möchte ich euch gerne unseren ehemaligen Praktikanten Thorben vorstellen. Er hat vor kurzem ein Praktikum im Data Science Team absolviert und hat uns ein paar bleibende Eindrücke aus seiner Zeit in der BAUR-Gruppe hinterlassen. Aber schaut doch einmal selbst in das Interview 🙂 !

 

Was und wo studierst du / bzw. hast du studiert?

Es gab anfangs in Bielefeld so ein paar Schnuppertage – da habe ich mich umgeschaut und fand Wirtschaftswissenschaften wirklich interessant, auch aufgrund des mathematischen Schwerpunktes. Das war dann denke ich der Grund, wieso ich mich für meinen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bielefeld entschieden habe. Mein Studium habe ich dann Anfang des Jahres, im März abgeschlossen.

 

Hast du schon andere Praktika absolviert?

Ja, bei Arvarto – einem Tochterunternehmen von Bertelsmann. Dort war ich im Bereich Data Driven Company als Praktikant eingesetzt. Arvarto ist ein Dienstleister und betreibt unter anderem ein Servicecenter und IT-Systeme oder übernimmt Logistik- und Finanzdienstleistungen. Damit man sich die Tätigkeit oder die Aufgaben ein bisschen besser vorstellen kann: beispielweise gab es einen Modeschmuck Hersteller, der sehr viele Retouren bekommen hat und diese mussten dann wieder einsortiert werden. Wir haben dann eine Art Bilderkennung entwickelt, damit der Retourenprozess automatisiert werden konnte.

 

Wie bist du zur BAUR-Gruppe gekommen?

Ich bin auf der Karrierewebseite der BAUR-Gruppen auf die Stelle im Bereich Data Science aufmerksam geworden. Die Stelle hörte sich wirklich total interessant an. In Bielefeld war ich einer der einzigen in meinem Umfeld, der die BAUR-Gruppe kannte. Aber es war ein Professor der Uni Bayreuth bei uns in Bielefeld an der Universität und erzählte von der spannenden Kooperation mit der BAUR-Gruppe. Und dann habe ich mich einfach mal spontan beworben 🙂 .

Beschreibe deine Abteilung mit drei Stichpunkten!

  • Fröhlich
  • Fränkisch
  • Frisch

 

Was sind deine täglichen Aufgaben? Beschreibe uns doch mal deinen Arbeitsalltag.

Um 9:15 gab es immer eine Routine von dem Pace-Team (Team für Personalisierung und Individualisierung). Da wurde erstmal durchgesprochen, was alles ansteht, was gemacht werden soll – also es war hauptsächlich für den Austausch gedacht. Dann gab’s erstmal ein entspanntes Kaffeepäuschen. Ansonsten ist wirklich jeder Tag sehr individuell. Je nach Projekten, die gerade anstehen – Projekte waren zum Beispiel: eine Clusteranalyse für das Newsletter-Team. Das heißt, unser Team hat für jeden Kunden seine individuellen Interessensgebiete rausgesucht, so dass die Leute aus dem Newsletter-Team die Kunden viel persönlicher ansprechen können. Jemand der sich zum Beispiel regelmäßig für Herrenmode interessiert, kann durch einen personalisierten Newsletter, der speziell mit Herrenmode ausgestattet ist, angesprochen werden. Oder ein anderes Projekt: Auf den Schluss zu haben wir sehr viel mit Bilderkennung gearbeitet. Zum Beispiel gibt es zurzeit verschiedene Datenbanken, die mit Bildern gefüttert werden. Wir wollen im Nachhinein das Bild nehmen und nachträglich den Bildinhalt automatisiert herausfinden.

 

Was war dein Highlight bei BAUR?

Definitiv das Sommerfest! Das war schon eine wirklich coole Sache für mich. Es gab unbeschreiblich gutes Essen, eine reiche Auswahl und alles in allem war es ein rundum gelungenes Event! Die Stimmung hat natürlich auch ihren Teil dazu beigetragen 🙂 . Außerdem gab es einen Workshop zum Thema Bilderkennung – der war auch wirklich super! Da haben wir nochmal ein paar Basics zum Thema Bilderkennung mit auf den Weg bekommen. Für mich persönlich auch ein wirklich spannendes Thema. Oder der Obermainmarathon, den ich ganz spontan mit einer anderen Praktikantin für die BAUR-Gruppe mitgelaufen bin.

 

Wie geht es denn für dich nach der BAUR-Gruppe weiter?

Ich möchte gerne meinen Master in Data Science starten. Der wird tatsächlich auch gerade in Bielefeld eingeführt und ich kann somit gleich im Oktober starten. Die Bewerbung steht schon in den Startlöchern 😉 !

 

Wenn du nicht gerade bei deiner Arbeit bist – was treibst du so in deiner Freizeit?

Ich bin sehr sportlich unterwegs. Ich war nach der Arbeit sehr oft im Fitnessstudio, oder habe mich auch öfter mit anderen Studenten der BAUR-Gruppe getroffen – in Form von Spieleabende oder Minigolfen, da war eigentlich für jeden was dabei 🙂 . Ich bin auch in einem Fußballverein aktiv und ja sonst das übliche, was man eben so macht.

 

Vielen Dank für dein kleinen Einblick in deine Zeit bei der BAUR-Gruppe. Wir wünschen dir von Herzen alles Liebe und viel Erfolg auf deinem weiteren Lebensweg. Und wer weiß, vielleicht sieht man sich ja bald wieder 🙂 !

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.