Von wegen! Beim Girls‘ Day schnuppern jährlich tausende Mädchen in „Männerberufe“ hinein.

Was ist eigentlich der Girls‘ Day?

Seit 2001 wird jährlich der Girls‘ Day veranstaltet, an dem Schülerinnen Unternehmen und Hochschulen besuchen können. Sie schnuppern dabei hauptsächlich in Ausbildungsberufe und Studiengänge in den Bereichen IT, Handwerk, Naturwissenschaft und Technik: Gebiete, die noch immer hauptsächlich von Männern ausgeübt werden. Ziel ist, dass Mädchen auch stereotypisch männliche Berufe kennen lernen. So können sie ihre Berufswahlmöglichkeiten voll ausschöpfen.

In diesem Jahr nahmen rund 100.000 Mädchen am Girls‘ Day eines der über 10.000 Angebote von Unternehmen und Organisationen wahr. Auch die BAUR-Gruppe beteiligte sich am Girls‘ Day. In Altenkunstadt wurde den 20 Teilnehmerinnen ein bunter Mix aus verschiedenen Berufen vorgestellt.

Girls‘ Day in der BAUR-Gruppe

Zur Einführung stellten zwei Auszubildende der BAUR-Gruppe den Mädchen vor, welche Ausbildungsmöglichkeiten es bei BAUR gibt und wie der Bewerbungsprozess abläuft. So konnten die Mädchen aus erster Hand erfahren, was sie als Auszubildende bei der BAUR-Gruppe erwartet.

Anschließend ging es dann ans Eingemachte: Was versteht man unter der Batch-Kommissionierung? Was unterscheidet Frontend-Entwickler von Backend-Entwicklern? Diese und viele weitere Fragen beantworteten Mitarbeiter aus den Bereichen Logistik, IT (empiriecom) und der Elektroabteilung. Gefordert wurden die Mädels auch praktisch: In einer Rallye durch die Logistik suchten sie einen Lagerplatz, in dem eine kleine Überraschung auf sie wartete. Außerdem lernten die Mädchen die objektorientierte Programmiersprache Java kennen. Zusammen mit zwei empiriecom-Auszubildenden programmierten sie ein einfaches Snake-Spiel. Ein besonderes Highlight war außerdem die TecLounge: Hier durften die Mädels neue Technologien, wie eine Virtual Reality Brille, selbst ausprobieren.

Ihr interessiert Euch für eine Ausbildung in der BAUR-Gruppe? Auf der Karrierehomepage findet Ihr jede Menge wichtige Informationen dazu 🙂

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.