Nach langjährigen Bemühungen hat das Bundesministerium für Wirtschaft im Sommer 2016 endlich grünes Licht für den Ausbildungsberuf „Kaufleute im E-Commerce“ gegeben. Voraussichtlich ab dem Berufsschuljahr 2018/19 steht das neue Berufsbild den Auszubildenden in verschiedenen Unternehmen deutschlandweit zur Verfügung – auch bei uns, der BAUR-Gruppe. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BAUR-Gruppe haben nämlich wesentlich zur Entwicklung und zum erfolgreichen Umsatz des neuen Berufsbildes beigetragen. Die Bemühungen gehen dabei bis in das Jahr 2007 zurück.

 

Personalleiterin Sabine Kratochwil und Ausbildungsleiter Max-Josef Weismeier waren sich damals schon einig, dass es einer speziellen Qualifikation bedarf, die Auszubildende für die Tätigkeit im wachstumsstarken Online-Handel benötigen. Seitdem leisteten die BAUR-Personaler Überzeugungsarbeit.

„Wir hatten immer wieder sporadisch unser Anliegen an der einen oder anderen Stelle vorgetragen (HBE, IHK, Bayerisches Wirtschaftsministerium etc.). Obwohl alle Beteiligten diese Idee im Gespräch fast durchwegs unterstützten, fanden sich letztendlich keine Promotoren.“ erzählt Ausbildungsleiter Max-Josef Weismeier.

 

Konkrete Unterstützung für die weitere Umsetzung der Ziele erhielten sie schließlich von einem Azubi-Team der BAUR Gruppe, das im Rahmen einer Projektarbeit mögliche Ausbildungsinhalte zusammengetragen und strukturiert aufbereitet hat. Dadurch wurde vor allem deutlich, wie wichtig und zukunftsorientiert der neue Ausbildungsberuf ist und was in diesem Beruf den jungen Menschen gelehrt werden kann. Anschließend wurden die zusammengetragenen Inhalte und Ideen in ein Drehbuch gepackt, welches Anfang 2015 in die Tat umgesetzt wurde. So entstand ein interessanter und cooler Imagefilm, der über das Aufgabenfeld des möglichen Ausbildungsberufes „Kaufleute im E-Commerce“ informiert. Wenn ihr mal einen Blick in das Video werfen möchtet – hier geht’s zum Video

 

„Mit dieser Vorarbeit durch unsere Azubis fiel es uns dann leicht, zusammen mit Partnerunternehmen innerhalb und außerhalb der Otto Group Überzeugungsarbeit zu leisten. Mit der Unterstützung durch die Verbände bevh (Bundesverband für E-Commerce und Versandhandel) und HDE sowie der DIHK gelang es uns dann schließlich, unsere Anliegen auf einen offiziellen Weg zu bringen“ erläutert Max-Josef Weismaier.

 

Dank dieser Weichenstellung kann die Kauffrau/der Kaufmann für E-Commerce nun bald kommen! Wir freuen uns darauf und sind gespannt auf den neuen Ausbildungsberuf!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.