Heute mal ein etwas anderer Erfahrungsbericht
– und zwar aus dem Bereich Ausbildung.

Unser dualer Student Julian berichtet in einem Interview wie er seine Zeit hier bei der BAUR-Gruppe erlebt.
Er war einige Tage bei uns im Team Hochschulmarketing und durfte uns über die Schulter schauen. 🙂

 

Lieber Julian, stell dich doch kurz einmal vor

Ich heiße Julian, bin 22 Jahre jung und unterlaufe seit September 2014 ein duales Studium innerhalb der Baur-Gruppe. Zurzeit befinde ich mich im 7. Semester meines Studiums zur Betriebswirtschaftslehre und beginne mit dem Schreiben meiner Bachelorarbeit. Da das Thema meiner Arbeit sich mit Talentmanagement befasst, findet man mich derzeit hauptsächlich im Personalbereich des Unternehmens. Hier bekomme ich tatkräftige Unterstützung von meinen Kollegen, sodass ich bei Fragen immer einen Ansprechpartner habe und stets mit neuen Ideen für meine Arbeit versorgt werde.  Zudem wechsle ich innerhalb des Bereiches häufig die Abteilungen, um möglichst viele Einblicke in das Tagesgeschäft zu erhalten.

Warum hast du dich für ein duales Studium bei der Baur-Gruppe entschieden?

Während meiner Schulzeit wurde mir bewusst, dass ich nach dem Abitur zwar studieren, aber auch erste Erfahrungen in einem Betrieb sammeln möchte. Durch verschiedene Ausbildungsmessen wurde ich auf die Möglichkeit eines dualen Studiums aufmerksam. Da das Angebot der Baur-Gruppe sehr meinen Vorstellungen entsprach, entschied ich mich, dort eine Bewerbung für das ausbildungsintegrierte duale Studium einzureichen. Dieses verbindet Theorie und Praxis, da neben dem Studium an der Fachhochschule Hof auch eine Ausbildung zum Groß-und Außenhandelskaufmann absolviert wird.

Das Modell klingt vielleicht etwas stressig, ist aber durch ein kluges Konzept sehr gut machbar. Denn im ersten Jahr der Ausbildung ging es zunächst nur an die Berufsschule, sodass ich mich nahezu ganz auf den Arbeitsalltag konzentrieren konnte. Erst ab dem 2. Ausbildungsjahr kam das Studium an der Fachhochschule hinzu, wofür duale Studenten von der Arbeit freigestellt werden. Somit kann ich mich während des Semesters ganz auf Vorlesungen und Prüfungen konzentrieren. In den Semesterferien habe ich dann in unterschiedliche Abteilungen geschnuppert, um das ganze Unternehmen kennenzulernen. 🙂

Welche Erfahrungen konntest du innerhalb deiner Ausbildung bereits mitnehmen?

Im Rahmen meiner Ausbildung konnte ich die Bereiche Einkauf, Marketing, Personal, Finanzen und Controlling durchlaufen. In den jeweiligen Abteilungen habe ich viel über das Tagesgeschäft gelernt. So habe ich mich z.B. in der Einkaufabteilung mit dem Verfassen von Artikeltexten für den Onlineshop, dem Pflegen der einzelnen Shops durch betriebsinterne Systeme und dem Austausch von Informationen und Dateien mit Lieferanten, befasst. Aber auch in strategischen Meetings wurde ich stets eingebunden und konnte bei komplexen Zusammenhängen stets nachfragen. Zusätzlich bietet die Baur-Gruppe eine Vielzahl an Seminaren für Auszubildende und duale Studenten an. In diesen habe ich Kompetenzen wie Präsentationstechniken und Kundenorientierung verbessern können.

Wie verbringst du deine Freizeit?

Meine Freizeit verbringe ich gerne so abwechslungsreich wie möglich. Da man im Studium und auf der Arbeit bekanntlich sehr viel sitzt, ergänze ich meinen Feierabend mehrmals wöchentlich mit Sport. Hierzu gehe ich zum Crossfit, wo intensive und abwechslungsreiche Kurse stets einen Muskelkater garantieren.  Im Anschluss koche ich mir häufig mein Abendessen, teils nach Rezept, teils auch experimentierfreudig. Am Wochenende unternehme ich gerne kurze Städtereisen mit meiner Freundin oder Kommilitonen, z.B. nach Berlin oder Köln. Gerne lasse ich einen Freitagabend aber auch in meiner Stammkneipe bei einem gemütlichen Gespräch mit Freunden ausklingen.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.