Hallo Julia, du bist neu in der Personalentwicklung. Seit wann bist du hier und was sind deine Aufgaben?

Seit Anfang des Jahres bin ich Mitarbeiterin in der Personalentwicklung. Zunächst hatte ich noch einige Zeit mit der Einarbeitung meiner Nachfolgerin auf meiner alten Stelle zu tun, aber seit 1. März 2016 bin ich ausschließlich für die Personalentwicklung tätig. Mein damaliger Bereichsleiter hat mich vorgeschlagen, als es hieß, dass die Personalentwicklung Unterstützung sucht. Ich war dann drei Tage zum Probearbeiten hier und es hat mir total gut gefallen – und meiner neuen Chefin anscheinend auch! Jetzt bin ich für die Betreuung der „Reise durchs Jahr mit BAUR“ zuständig, die im letzten Artikel im Jobs Blog vorgestellt wurde und bei allen Themen und Fragen dazu Ansprechpartnerin. Zudem bin ich für einen Teil der Seminare und Veranstaltungen aus dem Weiterbildungsprogramm der BAUR-Gruppe verantwortlich: von der Werbung, über die Buchung der Teilnehmer, die Absprache mit den Trainern, der Bewirtung am Seminartag, Hotelreservierungen, bis hin zu den Seminarfeedbacks – eben alles rund um ein Seminar. Weitere Aufgaben und kleine Projekte machen meinen Job abwechslungsreich.

 Aber neu in der BAUR-Gruppe bist du ja nicht…

Nein, neu bin ich nicht. Ich habe im Jahr 2008 direkt nach meinem Realschulabschluss meine Ausbildung bei BFS Baur Fulfillment Solution zur „Kauffrau für Dialogmarketing“  begonnen.  Dabei habe ich alles zum Thema Call Center kennengelernt: Wer macht was? Wie funktioniert die Steuerung? Natürlich habe ich auch viel telefoniert! Ich durfte Schulungen für Mitarbeiter halten und habe die Bereiche Qualitätssicherung, Controlling und Zeitwirtschaft kennengelernt. Ab dem dritten Lehrjahr wurde ich als Assistentin des Divisionsleiters eingesetzt und habe die klassischen Aufgaben einer Assistenz übernommen, wie z.B. Termine koordinieren, Statistiken erstellen und Themen für meinen damaligen Chef aufbereiten.

 

Warum wolltest du dich verändern? Was hat dich an der Stelle hier angesprochen?

Nach fünf Jahren als Assistentin habe ich nach einer neuen Herausforderung gesucht. Ja, und die Themen der Personalabteilung haben mich schon immer interessiert. Besonders gefällt mir, dass ich hier Dinge aktiv mit gestalten, entwickeln und kreativ sein kann. In meiner alten Position ging es eher darum, Probleme zu lösen und weniger darum etwas Neues zu schaffen. Außerdem gefällt es mir, dass ich in der Personalabteilung für die gesamte BAUR-Gruppe tätig bin und nicht nur für einen einzelnen Bereich.

 

Über sieben Jahre bist du nun in der BAUR-Gruppe – keine Lust auf was Neues?

Nein. In der BAUR-Gruppe gibt es so viele Möglichkeiten, sich weiter zu entwickeln und neue Aufgaben zu übernehmen. Wenn ich etwas Neues machen möchte, kann ich das auch innerhalb der BAUR-Gruppe. Ich fühle mich dem Unternehmen sehr verbunden – ich kann es mir nicht vorstellen, woanders zu arbeiten.

 

Du kommst auch hier aus der Region – was gefällt dir hier?  

Ich finde es super hier. Ich mag das ländliche – die Landschaft, die Natur. Aber trotzdem ist man schnell in größeren Städten wie Bayreuth, Bamberg oder auch Nürnberg. Für mich ist das einfach perfekt.

 

Vielen Dank, Julia, für den Einblick in deinen Werdegang in der BAUR-Gruppe!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.