Letzte Woche haben Sie über das Praktikum im Marketing-Controlling und über die dortigen Aufgaben gelesen. In nächster Zeit möchte ich Ihnen einen Einblick in unser Zentralcontrolling geben. Ich habe zwei der Mitarbeiter zum Interview getroffen und sie zu Erfahrungen und Aufgaben befragt. Karin Matthäi, die aktuell als Trainee im Controlling beschäftigt ist, hat mir einige Fragen beantwortet. Machen Sie sich heute gerne selbst ein Bild von ihrem Werdegang und ihren Tätigkeiten.

Hallo Karin, wir haben ja schon einiges in einem früheren Blogbeitrag über Dich gelesen. Du warst damals als Praktikantin im Controlling der IT bei BAUR Fulfillment Solutions GmbH angestellt. Nun bist du 2 Jahre später immer noch bei der BAUR Gruppe. Wie kam es dazu?

Genau, ich habe im Bereichscontrolling der IT zunächst 6 Monate Praktikum gemacht. Dort war ich hauptsächlich für das Controlling zuständig, habe aber teilweise auch Aufgaben der Teamassistenz übernommen. Da ich mich in der Abteilung sehr wohl gefühlt habe und auch mit den Kollegen sehr gut zurechtkam, habe ich meinem Chef schon zum Ende meines Praktikums angeboten bei Bedarf zur Unterstützung des Controlling Teams zurückzukommen. So kam es, dass ich schon einige Zeit später als Werkstudentin zu BFS zurück kam. Trotz der Doppelbelastung von Studium und Werkstudententätigkeit, war für mich sofort klar, dass ich diese Herausforderung gerne annehmen wollte. Für mich bot dies die Chance, weiterhin praktische Erfahrungen zu sammeln und den Kontakt zur Praxis aufrecht zu erhalten. So habe ich die Stelle angenommen und ab diesem Zeitpunkt als Werkstudentin gearbeitet. Nach meinem Master-Abschluss ergab sich leider nicht die Gelegenheit meinen Weg bei BFS weiterzugehen. Da keine Stelle in diesem Bereich zu vergeben war, habe ich mich dann zunächst extern umgeschaut. Dann hat sich glücklicherweise innerhalb der BAUR Gruppe und genauer im Zentralcontrolling des BAUR Versand eine Stelle als Trainee ergeben, auf die ich mich beworben habe. So hatte ich ein Gespräch mit der Personalabteilung und wurde im April 2015 als Trainee im Controlling eingestellt.

Welche Aufgaben hast du in deiner Zeit im Controlling von BFS übernommen?

In diesem Zeitraum habe ich die Kollegin, die für das Controlling zuständig ist, tatkräftig bei allen Aufgaben unterstützt, hier durfte ich viel Verantwortung übernehmen und wurde durchweg gefördert und gefordert. Wir haben das Controlling grundlegend aufgebaut und im Zuge dessen haben wir beispielsweise ein Standardreporting aufgesetzt. Bei dieser Entwicklung habe ich viel Eigeninitiative ergriffen und habe mich stark eingebracht. Typische Aufgaben wie Planungen und Prognose, tägliche Kostenkontrolle und das Verfassen von Rechnungen zählten dabei genauso zum Tagesgeschäft wie das Erstellen, die Betreuung und die Nachkalkulation von Angeboten und Investitionen. In den sechs Monaten konnte ich an einigen Monatsabschlüssen und einem Jahresabschluss mitarbeiten. Ich habe also einen guten Gesamteindruck des Bereichscontrolling erhalten.

Haben sich deine Tätigkeiten beim Wechsel vom Praktikum zur Werkstudentenstelle verändert?

Ich muss ehrlich sagen, dass sich meine Aufgaben nicht wirklich geändert haben. Ich habe als Werkstudentin noch maximal 20 Stunden gearbeitet und habe alle Aufgaben, die in der Zeit machbar waren, weiterhin übernommen. Natürlich konnte ich nicht mehr den vollen Umfang meiner vorherigen Aufgaben aus dem Praktikum erledigen, aber grundsätzlich war ich ja schon eingearbeitet und konnte daher sehr viel helfen.

Bei BAUR hast du dann eine Trainee-Stelle im Controlling erhalten. Kannst du darüber ein wenig erzählen?

Ich bin nun seit 15. April 2015 bei BAUR Versand im Zentralcontrolling als Trainee angestellt. Dieses Trainee Programm dauert insgesamt 18 Monate und ich stehe somit noch ganz am Anfang. Der Plan sieht vor, dass ich als Trainee alle verschiedenen Abteilungen des Controllings durchlaufen werde und dort jeweils ca. 6 Monate verbringe. Aktuell bin ich im Marktbereichscontrolling und danach werde ich noch das Unternehmenscontrolling und das Beteiligungscontrolling kennenlernen. Zwischendurch sind auch noch einige kürzere Phasen im Projektmanagement und in der Revision & Beratung geplant. Wie man sieht, erhält man als Trainee den kompletten Überblick über den gesamten Bereich Planung & Controlling. Über meine erste Station kann ich Ihnen gerne einen kleinen Einblick verschaffen. Mein Tag beginnt mit dem Erstellen der Tageszahlen. Ich übernehme viele Aspekte des Reportings, so erstelle ich beispielsweise mit Unterstützung meiner Kollegen die Wochen- und Monatsberichte sowie die Charts, die der Geschäftsführung präsentiert werden, erstellen. Ich bekomme aber auch Einblicke in die Werbe- und Saisonplanung, die Umsatzprognose und viele andere Themen. Wie Sie sehen, lerne ich hier einiges Neues dazu, kann eigenständig arbeiten und werde stets von meinen Kollegen unterstützt. Mehr kann Ihnen dazu bestimmt Pierre Baldt erzählen, der mein Vorgänger auf der Stelle als Trainee war und sicherlich gerne über die Aufgaben der verschiedenen Abteilungen berichtet.

Unterscheiden sich die Aufgaben, die du jetzt hast stark von denen die du bei der BFS übernommen hast?

Ganz generell kann ich schon mal sagen, dass ich mich erst einmal an die vielen neuen Abkürzungen bei BAUR gewöhnen musste, denn diese weichen doch sehr stark von denen von BFS und vor allem von der IT ab. Tatsächlich sind die Unterschiede aber auch darüber hinaus sehr groß. Ich bin ja vom Bereichscontrolling in das Zentralcontrolling gewechselt. Bereits aus dem Studium wusste ich, dass die Sichtweisen unterschiedlich sind, dies kann ich jetzt praktisch erleben. So konzentriert man sich beim Bereichscontrolling hauptsächlich auf den eigenen Bereich und schaut eher wenig nach links und rechts, während beim Zentralcontrolling das Unternehmen als großes Ganzes zählt und der Denkansatz deshalb eher allumfassend ist. Des Weiteren ist das Controlling von BFS auf Dienstleistungen ausgerichtet, während bei BAUR natürlich die Produkte und der Kunde im Fokus stehen. Somit ist auch dies ein gravierender Unterschied.

Was hat dich an der Trainee Stelle im Controlling gereizt und was erhoffst du dir von dem Trainee Programm?

Das Konzept des Trainee Programms bot mir die Möglichkeit viele neue Aspekte des Controllings kennenzulernen und somit eine neue Herausforderung anzunehmen. So habe ich die Chance bekommen, herauszufinden, was mir am meisten Spaß macht und wo ich mich sehe. Konkrete Erwartungen und Pläne in Bezug auf den Rest des Trainee Programms habe ich eigentlich nicht, da ich die Einstellung habe, neue Situationen immer auf mich zukommen zu lassen. Ich habe in der Vergangenheit oft erlebt, dass perfekte Pläne meist nicht aufgehen und dass es immer viele Möglichkeiten und Chancen gibt, die sich erst spontan ergeben.

Was gefällt die bei BAUR besonders gut?

Bei all meinen bisherigen Tätigkeiten in der BAUR Gruppe wurde mir immer viel zugetraut und ich konnte immer eigenverantwortlich arbeiten. Dieser Aspekt war für mich schon immer von großer Bedeutung, da ich noch nie viel davon gehalten habe nur Kaffee zu kochen oder zu kopieren – und dies war bisher bei keiner meiner Stationen in der BAUR Gruppe der Fall.

Welche Hoffnungen und Wünsche hast du für deine Zukunft bei BAUR? Was sind deine Ziele für die Zukunft?

Mein nächstes Ziel in naher Zukunft ist erst einmal ein Umzug, sodass mein Weg zum Arbeitsplatz nicht mehr so weit ist. Da bin ich momentan relativ stark auf der Suche und habe auch schon einiges besichtigt, wobei es sich doch schwieriger gestaltet als gedacht. Ansonsten freue ich mich auf die nächsten 16 Monate und viele spannende Aufgaben. Für die Zeit nach dem Trainee Programm wäre ich glücklich, wenn es irgendwo innerhalb der BAUR Gruppe weitergeht – aber da mein Weg ja zeigt, dass es vielfältige Möglichkeiten gibt, bin ich optimistisch.

Liebe Karin, es hat mich sehr gefreut dich kennenzulernen! Vielen Dank für deine Unterstützung und deine Offenheit! Ich wünsche dir für deinen weiteren Weg alles Gute und viel Erfolg!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.