Mein Praktikum im Personalmarketing neigt sich nun dem Ende zu. Ein Highlight möchte ich euch nicht vorenthalten und zwar meine Hospitation im Dezember bei der WITT-Gruppe.

 

Hast du Lust? – Ja klar!

Während meines Praktikum erhielt ich die Möglichkeit bei einer Hospitation mitzumachen. Eine Hospitation ist ein Austausch innerhalb der Abteilungen im Unternehmen oder auch innerhalb des Konzerns der OTTO Group. Ich habe meine Hospitation bei der WITT-Gruppe am Standort Weiden in der Oberpfalz absolviert. Anfang Dezember 2018 verbrachte ich dort vier Tage und durfte den Kollegen in der Abteilung „Recruiting und Employer Branding“ über die Schulter schauen.

Los ging es am Dienstag. Auf meinem Programmplan für diese Woche standen Meetings zu den Themen: HR-Strategie Vision 2025, Der Recruiting-Prozess und Active Sourcing in der Praxis. Außerdem erhielt ich Einblick in eine Stellenbesetzungsrunde und durfte bei einem Vorstellungsgespräch für Direkteinsteiger teilnehmen. Am Ende der Woche stand mein persönliches Highlight an. Da ich großes Interesse an den Themen Talentmanagement und Mitarbeiterbindung habe, freute ich mich sehr, dass ich beim anstehenden talents@WITT-Workshop dabei sein durfte.

 

talents@WITT?

talents@WITT ist ein unternehmensinterner Talentpool mit ehemaligen und aktuellen Talents (nominierte Praktikanten) aus den Bereichen IT, E-Commerce, Steuerung und Controlling. Für die Talents finden zwei Workshops pro Jahr statt. Die Inhalte der Workshops werden nach den Interessen der Praktikanten aufbereitet. In den vergangenen Jahren wurden Themen wie „Feedbackkultur“, „SCRUM“ oder der „Kulturwandel“ vorgestellt. In diesem Workshop wurde am Vormittag das neu entwickelte Leitbild der WITT-Gruppe vorgestellt. Zu den darin enthaltenen Handlungsfeldern gab es Vorträge von verschiedenen Fachbereichen. Am Nachmittag fand ein Bewerbungstraining mit den Recruitern statt. Ziel der Workshops aus Unternehmenssicht ist der Aufbau eines „Candidate Relationship Management“.

 

Warum machen wir Hospitationen?

Es ist wichtig vom Konkurrenzdenken wegzukommen und zusammen zu arbeiten. Vor allem durch die verschiedenen Tochtergesellschaften innerhalb des Konzerns haben wir die Möglichkeit uns austauschen und gemeinsam Ideen weiterzuentwickeln. Wir können uns gegenseitig Input geben und daraus eine WIN-WIN-Situation für alle Beteiligten schaffen.

Deshalb mein Tipp an Euch: Wenn ihr die Möglichkeit dazu habt, in andere Bereiche des Unternehmens oder des Konzerns zu schauen, nehmt diese auf jeden Fall wahr. Es hat super viel Spaß gemacht und man erhält in kurzer Zeit unglaublich viele spannende Eindrücke und Erfahrungen. Danke dafür! 🙂

Im Februar wird uns dann Corinna, die Praktikantin aus dem „Employer Branding“ der WITT-Gruppe besuchen und ein paar spannende Tage bei der BAUR-Gruppe erleben.

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.